Chronik

Viktoria

Viktoria

1986

Die 1. Mannschaft schaffte am 25.05.86 im Entscheidungsspiel um die Meisterschaft der Kreisliga A in Erwitte gegen Oestereiden vor 500 Zuschauern, nach einem zwischenzeitlichem 0:2 Rückstand, mit einem 4:2 Sieg (Torschützen 2 x C. Forlastro, F. Sagenschneider und Chr. Quill) unter Neutrainer Günter Ernst den sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksliga 4.

Die 2.Mannschaft wurde unter Trainer Jürgen Schiefelbein hinter Anröchte II Vizemeister der Kreisliga C Sonderkalsse und schaffte mit 48:18 Punkten und 85:53 Toren den Aufstieg in die Kreisliga B. Die besten Torschützen waren Bartsch (26 Tore), Peppo Santomauro (13 Tore) und Fritz Struhs (12 Tore).

1982

Die 1. Mannschaft kam im Pokal bis zur 2. Runde auf Landesebene. Erst hier war Arminia Bielefeld Amat. mit 3:2 die glücklichere Mannschaft. Bei den Bielefeldern spielten immerhin die späteren Profis Meier, Kühlborn und Thiele mit. Viktoria war erstmals Ausrichter des Stadtpokalturniers in der Dusternweghalle in Lippstadt.

Die E-Knaben wurden Meister unter Friedel Gerling. Die A 1 - Jugend wurde Meister der Kreisklasse und stieg in die Leistungsklasse auf. Trainer waren Jürgen Schiefelbein und Andreas Balk. Spieler waren u.a Bodo Müller, Christian Quill, Andreas Schorn, Jörg Brand, Carlo Forlastro.

Die A1 - Jugend gewann das heimische gro&szli;e Pokalturnier mit den klassenhöherspielenden Vereinen wie Soest, Beckum, Gütersloh und Teutonia Lippstatdt.

1980

Im ersten Bezirksligajahr erreichte die 1. Mannschaft einen ausgezeichneten 2. Platz. Mit 39:21 Punkten lag man hinter dem Aufsteiger aus Hövelhof nur „13“ Punkte zurück. Im Pokal kam man nach Siegen über Allagen (5:3), Stirpe (3:0), Erwitte (8:7 n.Elfmeterschießen) in die erste Runde auf Bezirksebene. Hier scheiterte man trotz besseren Spieles nur knapp mit 0:1 an dem Verbandsligisten Bad Lippspringe.

Die F-Knaben wurden Meister unter Friedel Gerling.

Die langjährigen Vereinsmitglieder Willi Knepper , Erwin Fischer und der zu dieser Zeit bereits verstorbene Ehrenvorsitzende Heinrich Niehues erhielten die silberne Ehrennadel des Verbandes.

1979

Die 1. Mannschaft schaffte zum 20-jährigen Vereinsjubiläum den Aufstieg in die Bezirksliga mit 50:10 Punkten. Es gab nur 1 Niederlage gegen Bad Westernkotten mit 0:2. Vor der Saison schlug man sich schon tapfer gegen den zwei Klassen höher spielenden Gegner Teutonia Lippstadt und verlor 0:1.

Der Ehrenvorsitzende Heinrich Niehues starb unverhofft am 13.06.1979.

Viktoria feierte sein 20-jähriges Vereinsjubiläum mit einem Umzug durch die Süderhöhe und einem anschließendem Freundschaftsspiel zwischen der ehemaligen Mannschaft aus dem 1.Gründungsjahr und dem heutigen Vorstand. Anschließend wurde der gleichzeitige Aufstieg in die Bezirksliga 4 im Festzelt ausgiebig gefeiert.

1975

Spielertrainer Fritz Sagenschneider wurde vom FC Paderborn für die 1.Mannschaft verpflichtet. Die 1. Mannschaft belegte nach der Herbstmeisterschaft (23:7 Punkte) und großem Verletzungspech nur den 5. Tabellenplatz (38:22 Punkte).

Die E-Knaben wurden Meister in der Gruppe Lippe und Kreismeister gegen Anröchte mit 5:2 (2:2) in Hin- und Rückspiel. Trainer war Heinz Brand. Torschützenkönig wurde Jörg Brand mit 87 Treffern.

1972

Erstmals fuhr die Seniorenabteilung nach Uden und schnitt beim dortigen internationalen Turnier hervorragend ab.

Es begann der Aufbau einer Knabenabteilung und man schuf damit einen Unterbau zur Schülerabteilung. Die Hauptinitiatoren waren Heinz Brand † und Josef Kleinehanding †.

1964

Die A-Jugend scheiterte erst im Halbfinale des Kreispokals an Teutonia Lippstadt mit 1:2 n.V. Bei Viktoria spielten damals u.a. Radine, Knepper, Mues, Burghard, Dubitzky, Fischer und Sagenschneider. Viktoria bekam dank des unermüdlichen Einsatzes seines damaligen Vorsitzenden Heinrich Niehues den Schulsportplatz an der Stirper Straße zugewiesen.

Aufstieg der 1.Mannschaft in die 1.Kreisklasse, nachdem die Meister der 2.Kreisklasse Gruppe Haar Westfalia Erwitte 2 und der Meister der 2.Kreisklasse Gruppe Lippe SW Eikeloh auf den Aufstieg verzichteten. Die Freude war groß und schon damals wurde im Vereinslokal „Altdeutsche Bierstube“ der 1.Aufstieg in der Vereinsgeschichte kräftig gefeiert.

Auch die A-Jugend wurde Meister der Kreisklasse und stieg in die Leistungsklasse auf. Trainer war Martin, Betreuer war Fischer. Den härtesten Konkurrenten Langeneicke (Girsch, Kruse, Grothe) konnte man hinter sich lassen. Zweistellige Ergebnisse waren an der Tagesordnung. Spieler aus der erfolgreichen Jugend waren: Veljovic, Krüger, Michel, Jung, G.Gellhaus, F.J.Gellhaus, D.Preuß, Kissler, B.Brock, F.Sagenschneider, F. Knepper und Gerling.

1963

Am 15.02.1963 wurde die Viktoria in den Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen aufgenommen und in die 2.Kreisklasse eingegliedert. Die Meisterschaftsspiele fanden entweder auf dem Jahnplatz oder auf dem Weissenburgplatz statt. Erstmals ging eine 1.Schülermannschaft in eine Spielserie. Der Trainer war Harald Piasecki. Das Spielfeld war auf dem alten Weißenburgplatz. Es spielten u. a.: Sagenschneider, Jung, Kissler, Knepper, F. u. G. Gellhaus und Veljovic. Auch im Jugendbereich wurden zahlreiche Freundschaftsspiele mit dem 22. Signal-Regiment absolviert.

1959

Gründungsjahr

 

Der Sportverein wurde am 20.09.1959 gegründet. Heinrich Niehues und Artur Hoffmeister waren die Hauptinitiatoren. Die Gründungsversammlung wurde im Kellersaal der alten Pius-Kirche abgehalten. 20 fußballbegeisterte junge Menschen wählten Heinrich Niehues zum 1. Vorsitzenden . Das Protokoll zu dieser Versammlung führte Frau Erna Gelzenleichter. Der Verein spielte zunächst mit einer Senioren-und einer A-Jugend-Mannschaft im Diözesan-Verband der DJK. Das Training der Mannschaften wurde auf dem Spielplatz der englischen Schule durchgeführt, da noch kein eigener Sportplatz vorhanden war. Erste Spiele bestritt man dann auf einer Wiese im damaligen sog. südlichen Schwerpunkt im Bereich der heutigen Piuskirche. In dieser Zeit ordnete Vorsitzender Niehues seinen Vorstand, der sich wie folgt zusammensetzte: Vereinspräses: Pfarrer Berg, 1.Vorsitzender: Heinrich Niehues, 2.Vorsitzender Willi Knepper, Schriftführer Manfred Kämper †, Kassenwart Heinz Niehues, Kassierer Frau und Frl. Niehues, Jugendobmann Erwin Fischer.